Bergamotte – Die Prinzenfrucht, die die Welt erobert hat

Bergamotte

Habt ihr schon die Frucht probiert, die gleich zwei geschützte Herkunftsbezeichnungen hat? Wisst ihr, aus welchem Fruchtöl Eau de Cologne hergestellt wurde? Und wie steht es mit dem berühmten Earl Grey Tee von Twinings? Ist der Erfolg von Twinings der Entdeckung einer aromatischen Frucht im Fernen China durch Graf Grey zu verdanken oder der Bergamotte-Frucht aus Kalabrien? Wenn ihr mehr über die Bergamotte-Frucht und ihrer Eroberung der Welt erfahren wollt, dann folgt mir ….

Die Herkunft des Namens „Bergamotte“

Mit Sicherheit hat der Name „Bergamotte“ nicht mit Bergamo zu tun. Bergamo ist eine Stadt in Norditalien, dessen klimatische Bedingungen nicht wirklich optimal sind, um Zitrusbäume anzubauen. Also, bitte, vergessen wir diese komischen und weithergeholten Hypothesen wie diese oder etwa „Berga“ in der Nähe von Barcelona oder Pergamon im Antiken Troja!

Die glaubhafteste der etymologischen Hypothesen ist, daß der Name der Frucht auf das türkische „Bey armudu“ oder „Bergarmundi“ zurückgeht, was „Prinzenbirne“ bedeutet. Zumal die Form der Frucht auch sehr einer Birne ähnelt!

Autochthon oder verpflanzt?

Hypothesen über das Alte Griechenland, China, die Kanarischen Inseln oder die Antillen? … Vergesst es! Die historischen Tatsachen, die Empfindlichkeit des Bergamotte-Baums, die Transportmittel zur damaligen Zeit – all das bestätigt zweifellos, daß die Bergamotte in Kalabrien heimisch ist!

Außerdem wachsen immer noch 90% der Bergamotte-Bäume in Kalabrien. Schaut euch nur die gelbe Linie auf der Karte unten an. Alle Versuche, sie an andere Orte wie Frankreich oder die Elfenbeinküste zu verpflanzen, schlugen aufgrund des Mangels chemischer Elemente der Frucht und die daraus resultierende schlechte Qualität fehl. Nichts zu machen, die Bergamotte braucht ihr eigenes Mikroklima, mineralreichen Boden und den Scirocco-Wind!

Karte g. H. Bergamotte
Karte g. H. Bergamotte*

Das große Debüt am Hofe Ludwig XIV von Frankreich

Besessen vom Wunsch, ein Vermögen zu machen, entdeckte Francesco Procopio de´ Coltelli, ursprünglich aus Sizilien, während einer Reise nach Frankreich die Kraft und den intensiven Geruch dieser Frucht. Seine Idee, Bergamotte-Wasser an den Hof von Ludwig XIV zu bringen war ein riesen Erfolg! Natürlich fragt ihr euch, warum?!!!! Ich antworte euch sofort … zur damaligen Zeit lebten am Hofe in Versaille ungefähr 15.000 Menschen. Die Eigenschaften des Bergamotte-Wassers bewiesen sich als unerwartete Lösung für verschiedene medizinische Probleme. Da man ausserdem aufgrund der Pest und anderer ansteckender Krankheiten nicht das normale Wasser benutzen konnte, folgten hygienische Probleme und es verbreitete sich ein furchtbarer Gestank. Darum war der intensive Geruch des Bergamotte-Wassers so wichtig am Hofe!

Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs eröffnete Francesco Procopio im Jahre 1686 das immer noch bestehende „Cafè Procope“ gegenüber der Comèdie Française, wo Molières Schauspieltruppe spielte. Und …zweifellos, um kalabrische Traditionen zu bewahren, kann man dort immer noch Sorbets und Eis mit Bergamotte-Geschmack probieren!

Das Geheimnis des Erfolgs von Eau de Cologne

Im Jahre 1660 erkannte der Händler Gian Paolo Feminis während eines Aufenthaltes in Reggio Calabria, dass das aus der Schale gewonnene Bergamotte-Öl andere Duftstoffe fixierte und ihr Duft dadurch sehr lange anhielt. Nachdem er 1704 nach Köln, Deutschland, zog, begann Feminis die Herstellung von „acqua mirabilis“, welches später zum berühmten „Eau de Cologne“ wurde.

Vor seinem Tod übergab Feminis das wertvolle Rezept einem anderen Italiener, Giovanni Antonio Farina, der das Geschäft erfolgreich weiterführte und seiner Familie vermachte.

Twinings Earl Grey: eine von Graf Grey in China entdeckte Essenz oder Bergamotte aus Kalabrien?

Sicherlich hat jeder schon mindestens einmal in seinem Leben den Earl Grey Tee von Twinings getrunken! Habt ihr auf der Packung die Aufschrift „aromatischer schwarzer Tee mit Bergamotte-Aroma“ gelesen? Ok, lasst mich dazu ein paar Worte sagen ….

Im Jahr 1830 begann die englische Firma Twinings mit der Herstellung des berühmten Earl Grey Tees. Der Erfolg war so groß, dass das Unternehmen zum absoluten Marktführer auf diesem Gebiet wurde.

Wie auch immer, die Legende besagt, dass Graf Grey diese aromatische Essenz im fernen China und nicht in Italien entdeckte. Auf der englischen Web-Seite von Twinings könnt ihr den Artikel über Bergamotte finden. Twinings schreibt, dass „citrus bergamia im tropischen Klima Südost-Asiens beheimatet ist und jetzt kommerziell in der Provinz Kalabrien in Süditalien angebaut wird“. Twinings Version entspricht erwartungsgemäß nicht der Italienischen. Sowohl das Bergamotte Konsortium wie auch Pasquale Amato in seinem Buch „Die Geschichte der Bergamotte“ behaupten, dass die Frucht höchstwahrscheinlich in Kalabrien beheimatet ist.

Bergamotte-Öl: der Übergang von der Gewinnung per Hand zur Nutzung der kalabrischen Maschine und zur vollständigen Technisierung

Bei der heute nur noch selten angewandten Gewinnung per Hand wird die Frucht halbiert, das Fruchtfleisch herausgelöst und die Schale gegen einen natürlichen Schwamm gepresst. Das Öl und die Flüssigkeit werden in einer speziellen Schale gesammelt und dann in einem Dekantierungsprozess voneinander getrennt.

1844 veränderte Nicola Barillà die Industrie radikal durch die Erfindung der kalabrischen Maschine. Sie verkürzte die Gewinnungszeit und verbesserte die Qualität der Essenz.

kalabrische Maschine
kalabrische Maschine***

Natürlich verwenden Hersteller heutzutage aufgrund der hohen Nachfrage fortschrittliche Schälmaschinen und Zentrifugen.

Geschützte Herkunftsbezeichnung „Bergamotte aus Reggio Calabria – ätherisches Öl“

2001 wurde durch das Dekret der Europäischen Union die geschützte Herkunftsbezeichnung „Bergamotte aus Reggio Calabria – ätherisches Öl“ bestimmt. Wie man sieht betrifft die g. H. sowohl die Frucht als auch das Öl, was wieder einmal die Einzigartigkeit des „kalabrischen grünen Goldes“ bestätigt.

Das „Wundermittel“

Sicher ist, daß das regelmäßige Trinken von Bergamotte-Saft – vor allem frisch gepresst und mit Wasser verdünnt – Cholesterin-Probleme vermeidet, Blutarmut verringert, das Herz gesund hält und sich der Zustand von Knochen und Muskeln verbessert!

Außerdem hat Bergamotte antiseptische, heilende und hautausgleichende Eigenschaften, was sie für Kosmetik und Pharmazie unabdingbar macht.

Und zu guter Letzt hat unsere „Prinzenfrucht“ auch eine Antistress-Funktion. Man braucht nur an der Bergamotte-Essenz zu riechen und fühlt sich gleich ruhig und optimistisch!

Kuchen und Gebäck mit Bergamotte

In der Galerie unten könnt ihr ein paar Fotos ansehen … Übertreibt aber nicht mit den Desserts, sonst ist der cholesterinsenkende Effekt der Bergamotte auch ganz schnell wieder weg! Ich mach natürlich Spaß … Tschüss!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Fotos – von: *google images; **www.sergiostraface.it; *** Buch „Die Geschichte der Bergamotte“ Pasquale Amato

 

Bibliographie:
„Storia del Bergamotto di Reggio Calabria“, Pasquale Amato, Città del Sole Edizioni s.a.s. – 2012;
Internet site: http://www.consorziodituteladelbergamotto.it

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.